Gemeiner Froschlöffel als harntreibendes Mittel

Der gemeiner Froschlöffel oder auch Alisma plantagoaquatica genannt ist eine mehrjährige Pflanze mit kurzen Wurzelstock, aus denen Blätter mit bis zu 80 cm höhe wachsen können. Die Blätter wachsen da direkt aus der Wurzel und besitzen einen langen Stiehl, sie weisen eine ovale Form auf.

Die Blüten sind sehr zahlreich, meist 3 weisliche oder rosa rötliche Blüten, die Früchte sind Schließfrüchte die rundlich und eingedrückt in der Mitte der Pflanze sind. Verbreitet ist der gemeiner Froschlöffel in ganz Europa, gesammelt wird bei der Heilpflanze die Blätter, welche im Mai bis August direkt am Stielabsatz abgeschnitten werden.

Die Blätter dann gut trocknen an einen schattigen Platz und im Stoffsack aufbewahren. Die Wirkstoffe der Heilpflanze wie Harze, Bitterstoffe und auch ätherische Öle sind ein Harntreibendes Mittel und wirken auch Sedativ. Dazu 1 gr auf 100 ml Wasser aufbrühen, und zwei bis drei Tassen am Tag trinken, als Tinktur 20 gr auf 10 ml Alkohol, acht Tage ansetzten und dann 30 Tropfen täglich.