Gewöhnliche Odermennig gegen Entzündungen im Mund

Der gewöhnliche Odermennig oder auch Agrimonia eupatoria ist eine mehrjährige Pflanze die 70 cm bis 80 cm groß wird. Sie hat einen kleinen Wurzelstock und Blätter die auf der Oberseite grün sind und auf der Unterseite weißlich filzig sind, die Blätter sind oval gefärbt. Die Blüten sind in einer Traubenform angeordnet, die Blütenkrone ist aus 5 leuchtenden gelben Kronenblättern, die Früchte sind Schließfrüchte, die gewöhnliche Odermennig kommt in ganz Europa vor, dabei wächst sie vor allem am Wegesrand und an Gebüschrändern.

Als Heilpflanze werden die Sproßspitzen verwendet, die man am Beginn der Blütezeit im Juli bis August sammeln sollte. Dabei werden die Spitzen kurz vor den Wurzelhals abgeschnitten und dann vorsichtig getrocknet. Aufbewahren kann man das Sammelgut in Glasbehältern.

Die Wirkstoffe wie ätherische Öle, Tannine, Sterine und Bitterstoffe können gegen viele Beschwerden helfen und sind gallentreibend, entzündungshemmend, juckreizlindernd, antirheumatisch, gegen Katarrh wirksam sowie Entzündungen im Mund lindern. Dazu 10gr auf 100ml Wasser geben und Mund spülen. Aber auch bei Leberinsuffienz oder Darmkatarrh  kann man den   Gewöhnlichen Odermennig nehmen, hier dann 2 gr auf 100ml Wasser und am Tag 2 Tassen trinken.