Götterbaum gegen Wurmkrankheit

Der Götterbaum auch Ailantus altissima genannt ist ein rundlicher Baum der bis zu 20m hoch werden kann. Die Rinde ist aschegrau mit weißen Streifen, die Blätter sind gefiedert und bestehen aus Spindeln und können 15 cm bis 25 cm lang werden. Auch haben die Blätter feine Haare, und verströmen einen unangenehmen Duft.

Die Blüte erfolgt im Juli bis August, es sind gelbliche Rispen mit einzelnen Blüten, die Früchte sind Flügelfrüchte die sich auf den Stengel befinden. Verbreitet ist der Götterbaum in vielen europäischen Ländern, kommt aber ursprünglich aus China. Das Sammelgut ist die Rinde und auch die jungen Zweige.

Man sollte die Heilpflanze im März bis April sammeln, die Rinde anschälen und die jungen Zweige abschneiden, dann sorgfältig trocknen. Aufbewahren kann man das Trockengut  in Stoffsack. Das Heilkraut hat eine antiseptische Wirkung, hilft gegen Durchfall und auch gegen Wurmkrankheiten. Bei Durchfall oder Wurmbefall sollte man 3gr auf 100ml Wasser aufbrühen und zwei Tassen am Tag trinken