Kapland-Pelargonie Heilpflanze

Die Kapland-Pelargonie wächst in einem schmalen Landgürtel, der sich durch Südafrika und Lesotho zieht. Die auch unter den Namen Umckaloabo bekannte Geranienart ist eine bis zu 50 cm hoch wachsende Staude mit dickem Rhizom. Die langgestielten, herzförmigen Blätter sind drüsig behaart. Die tief dunkelroten Blüten stehen in Scheindolden.  Der Name Umckaloabo stammt aus der in Südafrika gebräuchlichen Zulu-Sprache und bedeutet soviel wie „schwerer Husten“. Die früher als Synonym genannte P. reniforme ist eigene, wenn auch sehr nah verwandte Pflanze.  Medizinisch verwendet wird die Wurzel. Verwendung finden ausschließlich Extrakte aus der Wurzel in Form von Fertigarzneimittel.

Hinweise

Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen! Bei Kindern nicht ohne Anraten des Arztes anwenden! Nicht über längere Zeit oder in höherer Dosierung anwenden! Bei ausbleibender Besserung in den ersten Tagen oder bei anhaltendem Fieber sollte der Arzt aufgesucht werden. Umckaloabo ist kein Ersatz für Antibiotika bei bakteriell bedingten Atemwegserkrankungen! Nicht bei Personen mit schwerer Leber- oder Nierenerkrankung anwenden! Wechselwirkungen: Aufgrund des Gehalts an Cumarinen kann eine Verstärkung der blutgerinnungshemmenden Wirkung von Arzneimitteln (z.B. Marcumar, Aspirin) nicht ausgeschlossen werden. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten!