Knoblauchsrauke gegen Atembeschwerden

Die gemeine Knoblauchsrauke auch Alliaria petiolata genannt ist eine einjährige Pflanze die spärlich behaart ist und bis zu 120 cm groß werden kann. Sie verströmt einen starken Knoblauch Geruch, die Blätter sind herzförmig und am Rand stark gezahnt, die oberen Blätter haben keinen Stiehl. Die Blüten sind einfach bestehend aus 4 grünen Kelchblättern und vier weißen Kronenblättern, sie enthalten viel Nektar. Die Früchte sind 15cm bis zu 60cm lange Schoten mit zwei Reihen schwarzen Samen, verbreitet ist die gemeine Knoblauchsrauke in ganz Europa, bevorzugt in Laubwäldern, Waldrändern und an Hecken.

Gesammelt wird die Heilpflanze als ganze Pflanze, am besten in den Monaten von Mai bis Juli, die Wurzel wegschneiden und im frischen Zustand verwenden. Die Samen können zu einen Senf verarbeitet werden, getrocknet kann nichts werden da sonst die Wirkung verloren geht. Die Wirkstoffe wie Enzyme, ätherische Öle, Saponine, Carotinoide sind auswurffördernd, leicht antiseptisch, als Brechmittel und helfen auch gegen Atembeschwerden. Bei Erkrankungen der Atemwege, bei starken Husten und auch bei Astma hilft die Heilpflanze wenn man 3gr auf 100ml Wasser gibt, dann 2 kleine Tassen am Tag. Bei Beschwerden wie Frostbeulen, schwere Verletzungen immer nur zur äußeren Anwendung 5gr auf 100ml Wasser und als Kompresse auf betroffen Stelle legen.