Steinklee Heilpflanze

Der Steinklee wird aufrund seiner heilenden Wirkung äußerlich bei Prellungen, Verstauchungen, Hämorrhoiden verwendent. Die Heilpflanze wird außerdem innerlich bei chronisch venöser Insuffizienz („Krampfadern“ – Schmerzen, Schweregefühl, Schwellungen an den Beinen) und auch bei Hämorrhoiden verwendet.

Zubereitung Tee: Tee von 1-2 TL pro Tasse, 5-10 Minuten ziehen lassen; 2-3 Tassen täglich trinken.
Breiumschlag: Den Steinklee 1:1 mit heißem Wasser durchfeuchten, den „Matsch“ dann in ein Tüchlein wickeln und auflegen

Der Steinklee wird als blühende Kraut von Juni-August überall auf Wiesen, an Wegrändern und kiesigen Schuttplätzen gesammelt. Er hat einen leckeren Honigduft. Man kann Steinklee auch im Garten anbauen.