Beruhigung von Herz und Kreislauf

Kennen Sie die Mistel und ihre Wirkung auf Herz und Kreislauf? Die Wirkstoffe der Mistel können unseren Körperhaushalt normalisieren.  Sie beruhigt das unruhige Herz, kräftigt es und hilft Herzschäden vermeiden. Bei hohem oder niedrigem Blutdruck, Schwindel, Ohrensausen, Kreislaufstörungen und wenn man sich müde und matt fühlt, sollte die sechswöchige Kur mit Misteltee gemacht werden.

Drei Wochen lang trinkt man täglich drei Tassen (Morgens, Mittags, Abends), dann zwei Wochen pro Tag zwei und eine Woche dann noch eine Tasse Misteltee, wenn möglich, vor dem Frühstück. Der Misteltee darf nicht mit kochendem Wasser über brüht werden, er wird kalt angesetzt. Ein gehäufter Teelöffel Mistel aus der Apotheke wird in einem ¼ Liter kaltem Wasser angesetzt und zugedeckt über Nacht stehen lassen.

Morgens leicht anwärmen und abseihen. Wenn man mehr braucht, z. B. drei Tassen, einfach ¾ Liter Wasser und drei gehäufte Teelöffel Mistel ansetzen, aber immer nur eine Tasse anwärmen.